Jahresendstoeckchen 2016 / My Annual Review 2016

Well, I certainly didn`t like everything that happened in the wider world, but for me personally, 2016 was absolutely fantastic – best year since a long time. It wasn`t so much about things that happened to me but things that I`ve done, and I think that`s hugely different. Places I`ve seen, things I have done for and accomplished in my career… I was doing wonderful things while I was working part time – cultivated hobbies I`d been neglecting, accomplished things with my photography, started studying towards a degree and finishing my first module with a distinction , went old and new places… it just was a really, really, good year, and I`m excited to say that 2017 is looking like it keeps going into the same direction.

I used to always do New Year`s Resolutions, and then I stopped them and started them again, but honestly, this year`s only resolution is to keep all those things going just the way they are.

Coming soon…

Over the month of January, I will dig out and revamp some of my lifestyle posts from the last year and a half. I`ve written a lot about the things which people are usually wanting to improve (fitness, money, de-cluttering, and a bit of beauty and fashion) now.

A few holiday posts are also still forthcoming – I really wanted to take my time writing about this amazing trip to Israel, but we`ve also been to Crete, Porto and Lisbon, and I didn`t forget my promise to write more about my home town, which is (well, near) Edinburgh.

And that`s for all my new readers. It`s been a great year for my blog, too, and although I don`t know whether you are all actually reading, it`s been great to see it grow, and I`m really committed to keep producing content which I hope you`ll find interesting.

Apologies for the following being in German…

… but we (that`s the group of German bloggers who came here when http://www.blog.de closed down) do this little survey thingy every year.

1. Zugenommen oder abgenommen?
Zugenommen. Aber nicht viel.

2. Haare länger oder kürzer?
Ein ganzes Stueck laenger. Ich wollte mal wieder was anderes, und nachdem ich es oft versucht und wieder abgeschnitten hat, gefaellt es mir dieses Mal richtig gut. Ich hatte fast 10 Jahren keine langen Haare mehr!!

3. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Wenn man`s im uebertragenen Sinne sieht, auf jeden Fall kurzsichtiger, und das ist gut so. Ich komme davon ab, mich immer so sehr um die Zukunft zu sorgen. Es sind in den letzten zwei Jahren so viele Dinge passiert, die mich ueberzeugten, dass das (within reason!) nicht die gesuendeste und hilfreichste Denkweise ist.

4. Mehr Kohle oder weniger?
Mehr.

5. Mehr ausgegeben oder weniger?
Weniger. Als ich auf ein Halbzeitgehalt runter ging, wurde ich echt sparsam, und da ich das so beibehalten moechte, wird die Differenz jetzt automatisch auf ein Sparkonto ueberwiesen, auch wegen befristet und so…

6. Mehr bewegt oder weniger?
Weniger. Hoert bloss auf. Weil das trotz weniger arbeiten so war, kam ich zu dem Schluss dass ich es gar nicht so toll finden kann. Ich glaube es war eher ein Stressabbauventil. Ich bin ja auch immer dann viel gerannt, wenn ich unter starkem Druck stand.

7. Der hirnrissigste Plan?
Nee, also da stehe ich schon ueberall hinter…

8. Die gefährlichste Unternehmung?
Manche sagen einen permanenten Job fuer einen befristeten aufzugeben. Andere sagen Urlaub in Israel machen. I say: you miss out 🙂

9. Der beste Sex?
Naechste Frage…

10. Die teuerste Anschaffung?
Es gab neue Moebel und Elektrosachen, aber einzeln waren sie alle im Rahmen.

11. Das leckerste Essen?
War wie immer im Urlaub

12. Das beeindruckendste Buch?
Ich finde meine Open Uni-Buecher beeindruckend, und ich glaube sonst hab ich nicht viel gelesen.

13. Der ergreifendste Film?
Auch nicht.

14. Die beste CD?
Bon Jovi Greatest Hits. Klar zaehlt das.

15. Das schönste Konzert?
Sorry – aber auch nicht.

16. Die meiste Zeit verbracht mit?
Meinem Mann und meiner Freundin B. Die ist in der Naehe gezogen und hat auch viel Tagesfreizeit.

17. Die schönste Zeit verbracht mit?
Mit meinem Mann, und  mit Bandora und ihrer Familie in Israel.

18. Vorherrschendes Gefühl 2016?
Sehr gemischt. Es ist so viel passiert, da kann ich kein einzelnes Gefuehl raus picken. Vielleicht immer mal wieder Verwunderung, dass das wirklich mein Leben ist…

19. 2016 zum ersten Mal getan?
In Israel gewesen

20. 2016 nach langer Zeit wieder getan?
Eine Freundin verloren.

21. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Nr 20. Brexit. President Trump.

22. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Meinen Mann, dass ich nach Israel will. Ich hab da grosse Ablehnung erwartet, aber ein grosser Ueberzeugungspitch war zu meiner eigenen Ueberraschung gar nicht noetig. Er hat einfach gesagt fahr, aber halt ohne mich.

23. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Da muesste man jetzt andere fragen, aber ich glaube, das war wahrscheinlich das Brautkleid, das ich sehr kurzfristig geholfen habe fertigzustellen. Es waere zwar trotzdem schoen gewesen, aber ein paar zauberhafte Details, die der Braut wichtig waren, haette man weg lassen muessen.

24. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Mal ne Weile weniger arbeiten und  mehr Zeit mit anderen Dingen verbringen.

25. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Wiederholen will ich ihn hier nicht, aber es war etwas von meinem Mann, das einen Beschuetzerinstinkt mir gegenueber zeigte, von dem ich manchmal nicht glaube dass er wirklich da ist.

26. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
Nun weiss ich ja schon wieder nicht, was andere als schoen empfunden habe, aber was ich am schoensten fand war als ich zweimal Menschen gratulieren durfte. Einer hatte sich etwas ganz, ganz lange gewuenscht, die andere haette es sich nie traeumen lassen, aber zweimal waren in 2016 ganz besondere Glueckwuensche angebracht.

27. 2016 war mit einem Wort?
absolutelymegabrilliant

28. 2016 leider gar nicht getan?
Bestimmte Leute wieder gesehen.

29. Wort des Jahres?
Livinthedream

30. Stadt des Jahres?
Lissabon. Diese Stadt loest einfach was in mir aus. Ich will da leben!

31. Song des Jahres?
Rockabye

32. Erkenntnis des Jahres?
Man muss auch mal ein paar Risiken eingehen, wenn man nicht auf der Stelle treten will.

33. Beste Idee/Entscheidung des Jahres?
Eine feste Stelle fuer eine befristete zu verlassen. Das passt jetzt (erstmal…)

I`m wishing you…

all the best for 2017, and once again, thank you so much for your support :-))

Advertisements

5 thoughts on “Jahresendstoeckchen 2016 / My Annual Review 2016

    • culbia says:

      Mach das Stoeckchen ruhig mal. Ich finde es immer sehr hilfreich, auch fuer mich, zurueck zu blicken.
      Hast Du die Sternenkratzer auf Deiner FL? Da hab ich heute noch was zu dem Thema Nr 20 geschrieben. Es tat sehr lange sehr weh, aber jetzt ist es okay. Ich bin weiter gezogen, und sie ist halt stehen geblieben – und verpasst dabei das beste von mir.

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s