Photo Editing: Graffiti

I love being creative with photo editing software, and I was rather happy when the topic came up in comments! I love making a seemingly plain motives look striking, and I love looking for inspiring things in the street and thinking what could become of them.

Here is a piece of street art I found in Lisbon – a smartphone picture that I first brightened up using Samsung`s own auto enhancer and then used PicsArt to get a bit creative with it.

PicsArt_1419271162966

PicsArt_1419271136960

just Auto enhance and Vignette (Samsung`s own):

2014-12-22 17.56.58

Original:

20141222_114829

.

Advertisements

9 thoughts on “Photo Editing: Graffiti

  1. Lilith says:

    Ulkig, gestern oder vorgestern hatte ich mit Brati noch ein Gespräch über Fotobearbeitung. Er mag das gar nicht, ich schon, aber ich mag es so, dass das eigentliche Bild nicht zu stark verfremdet ist und das ist es hier in Deinem Beispiel auf gar keinen Fall. Du hast richtig viel aus dem ursprünglichen Bild rausgeholt, wobei ich das letzte bearbeitete Bild am liebsten mag.
    Manche sagen ja, Bildbearbeitung sei Pfusch, finde ich aber nicht, im Gegenteil.
    Mit EyeEm und PicsArt bearbeite ich auch sehr gerne, hab aber auch noch Fotor, Photo Lab, PE-Fotolr und PhotoWonder auf meinem Mobile, weil ich da bei jeder App bestimmte Sachen gerne mag. Und weißte, eben hab ich EyeEm geöffnet, weil ich gucken wollte, welches das genau ist (verliert man schon mal den Überblick, wenn man viele hat *hust*) und zack, hängengeblieben und rumgespielt. Jetzt ist mein Kaffee lauwarm und glatt 10 Minuten vergangen, boah, das macht süchtig, ich sachs Dir. *lach*

    Like

    • culbia says:

      Dankeschoen fuer die Erwaehnung von weiteren Photoprogrammen – ich kenne keins davon, werde sie aber auch mal runter laden und rumprobieren. Bin da immer sehr aufgeschlossen.

      Es kommt m. E. auf das Bild an ob man es verfremden soll oder nicht. Manche Motive profitieren davon, dieses zur Zeit leider hochmoderne HDR finde ich too much. Dieses Graffiti hat finde ich gewonnen – das Motiv war ja auch bereits stilisiert und kuenstlich. Einen echten Vogel hingegen oder sonstige Naturmotive lasse ich eher natuerlich.

      Nebenan in dem Twitterfenster siehst Du einen Sonnenaufgang von heute morgen, erst mit einem Instagramfilter, dann ohne, so wie er wirklich war. Nicht viel Veraenderung, so viel natuerliche Schoenheit kann m. E. komplett unglaubwuerdig werden wenn man sie zu kuenstlich darstellt.

      Like

      • Lilith says:

        Jede dieser App hat 1 oder 2 Funktionen, die ich mag, ansonsten sind sie jetzt nicht sooo gut. Pics Art ist die App, mit der ich am meisten mache, ich liebe die. 🙂

        Ich mach das ja noch recht frisch, daher probier ich fast an jedem Bild herum, bin aber grundsätzlich Deiner Meinung.
        Leider sehe ich in Deinem Twitterfenster nur 1 Bild, kann also nicht vergleichen. Das Bild ist aber wunderschön!

        Like

        • culbia says:

          PicsArt mag ich am liebsten weil ih da selber am meisten einstellen kann,aber EyeEm find ich auch sehr gut – das ist aber eher was fuer Faule, so wie Flickr und Instagram.

          Was ist denn wenn Du das Twitter-Fenster runterscrollst? Es gibt aber keinen grossen Unterschied – das Bearbeitete wirkt minimal “feuriger”, ansonsten hab ich es in Ruhe gelassen…

          Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s